Wespen sind an und für sich friedliche Geschöpfe. Geraten sie allerdings in Bedrängnis, wehren sie sich mit ihrem Giftstachel. Der ist übrigens anders konstruiert als ein Bienenstachel. Bienen sterben nach einem Stich, denn ihr Stachel hat einen Widerhaken, so dass der komplette Stachel in der Haut des Opfers stecken bleibt. Weil die Tiere nach erfolgter Tat die Flucht ergreifen wollen, reißen sie sich ihren kompletten Hinterleib ab und verenden. Ein Wespenstachel ist dagegen glatt und kann mehrmals zum Einsatz kommen.



Was tun gegen Wespen, um Stiche zu vermeiden?

Foto vom WespennestEs gibt tatsächlich ein paar Vorsorgemaßnahmen, damit es gleich gar nicht zu einer negativen Begegnung mit einer Wespe kommen kann. Dazu gehören vorrangig Fliegennetze, die die Wohnung vor Schadinsekten schützen. Die Netze werden mit schmalen Klettbändern im Fensterrahmen befestigt und sind damit recht unflexibel. Wer nur mal schnell etwas aus dem Fenster reichen will, hat dazu keine Chance. Individueller sind dagegen Insektenrollos. Sie geben das Fenster bei Bedarf sehr schnell frei, sind aber natürlich teurer in der Anschaffung. Rollos eignen sich auch hervorragend für Terrassentüren. Dort hilft allerdings auch ein herkömmlicher Fadenvorhang, um neugierige Insekten fernzuhalten.

Was tun gegen Wespen im Rasen?

Ärzte können bestätigen, dass menschliche Füße von Wespen ganz bevorzugt gestochen werden. Das liegt aber weniger an einer speziellen Vorliebe der Wespen, sondern eher an der Unachtsamkeit der Gestochenen. Wenn man sich angewöhnt, nie mehr barfuß über den Rasen zu laufen, dürften Wespenstiche in die Fußsohle der Vergangenheit angehören. Ein stark mit Klee durchsetzter Rasen lockt Wespen an, die an den Kleeblüten naschen wollen. Wer nicht darauf achtet und mit bloßem Fuß eine Wespe trifft, muss sich nicht wundern, wenn sie sich energisch wehrt. Das gilt natürlich auch für Sportplätze, Parkanlagen und Wiesenwege. Selbst Sandalen schützen nicht vor einem Wespenstich. Nur mit festem Schuhwerk ist die Gefahr eines Wespen- oder Bienenstiches restlos gebannt.