Wird der Speicher eines Hauses lediglich als Stauraum genutzt und somit nur selten betreten, kann es passieren, dass ein Wespennest erst entdeckt wird, wenn es bereits eine beachtliche Größe erreicht hat. Befindet sich der Wespenbau noch in seinen Anfängen, macht es in der Regel keine größeren Probleme, das Wespennest vom Dachboden zu entfernen. Ist es dazu viel zu spät, weil bereits jede Menge Wespen um das graue Gebilde schwirren, sollte zunächst abgeklärt werden, ob tatsächlich eine ernstzunehmende Gefahr vom Wespennest ausgeht.

Keinesfalls mit Feuer und Rauch Wespennest von Dachboden entfernen!

Häufig hört man den Rat, des Wespennest mit Benzin oder Spiritus zu tränken und anzuzünden. Gerade im Dachboden besteht erhöhte Brandgefahr, weshalb von einer solchen Vorgehensweise unbedingt abzuraten ist. Ähnlich verhält es sich mit dem Ausräuchern, insbesondere wenn dazu eine Feuerquelle unterhalb des Wespennestes entfacht wird. Zum einen reagieren die Wespen darauf überaus feindselig und zum anderen kann dadurch gleichfalls ein Hausbrand entstehen.



Wespennest unter DachschrägeAuf tierfreundliche Weise Wespennest von Dachboden entfernen

Wespen sind zwar als stechwütig verschrieen, trotzdem sollte nicht vergessen werden, dass es sich um nützliche Tiere handelt, die Blüten bestäuben und jede Menge Schädlinge vernichten. Zudem stehen sie in verschiedenen Bundesländern unter Naturschutz. Naturschutzverbände bieten deshalb eine spezielle Wespenberatung an. Speziell dazu ausgebildete Fachleute bestimmen vor Ort die Wespenart und übernehmen eine tierfreundliche Umsiedlung. Das gesamte Nest wird dann in den Abendstunden, wenn sich die Wespen alle im Bau befinden, komplett abgenommen und in einem geschlossenen Behältnis an einen passenden Ort in der Natur gebracht.

Mit Schaum Wespennest von Dachboden entfernen

Handelt es sich um eine Wespenart, die nicht unter Naturschutz steht, hat sich die Beseitigung des Nestes mit Schaum bewährt. Allerdings sollte sich die ausführende Person unbedingt mit einem Imkeranzug schützen, denn Wespen, die sich angegriffen fühlen, werden in hohem Maße aggressiv. Zu bedecken sind nicht nur der Körper und die Hände, sondern vor allem auch der gesamte Kopf. Der Schaum wird direkt in das Einflugsloch des Nestes eingeführt. Während der Anwendung ist es den Wespen nicht mehr möglich, das Nest zu verlassen.

Wer ein bestehendes Wespennest vom Dachboden entfernen möchte, ist gut beraten, sich fachliche Hilfe zu holen, um sich nicht unnötig zu gefährden.