Solange sich Wespen nicht in der Nähe von Balkonen, Terrassen und sonstigen Aufenthaltsorten im Freien breit machen, bereiten sie keine Probleme. Fallen sie jedoch in Massen ein, führt es notgedrungen zu einer Beeinträchtigung bei allen Aktivitäten an der frischen Luft. Schaffen sie es sogar, in die Wohnung einzudringen, spitzt sich die Situation noch zusätzlich zu.



Wespenansturm am KaffeetischWespenplage im Sommer

Ab August treten für gewöhnlich Wespen in größeren Stückzahlen auf. Dann sind sie auch ganz wild auf Süßes. Vor dieser Zeit sind sie hauptsächlich mit der Brutversorgung beschäftigt, für die sie auf tierisches Futter in Form von Insekten und Larven zurückgreifen.

Nur den eigenen Hunger stillen sie mit Blütenstaub, süßem Obst und Speisen, in denen sich Zucker befindet. Ist die Zeit der Brutpflege vorüber, können sie sich ungestört den süßen Leckereien widmen und werden dabei den Menschen lästig.

Einer Wespenplage vorbeugen

Wenn von den Bäumen herabgefallenes Obst gleich entfernt wird, haben Wespen eigentlich keinen Grund, sich im Garten aufzuhalten, es sei denn, der Gartentisch lockt mit süßen Speisen und Getränken. Zu der Zeit, in der die Wespen ihr Unwesen treiben, sollte ein gemütlicher Kaffeeplausch mit süßen Stückchen besser innerhalb der Wohnung stattfinden, sonst ist es vielleicht aufgrund der Wespen bald vorbei mit der Gemütlichkeit. Hilfreich sind auch Abdeckungen für Torten und Kuchen. Die Wohnung lässt sich mit an den Fenstern angebrachten Fliegengittern prima von Wespen freihalten.

Was tun bei einer Wespenplage?

Ist es für eine Prophylaxe viel zu spät, weil bereits ein Wespenschwarm über den Kuchen oder den Obstsalat herfällt, sollten auf alle Fälle hektische Bewegungen vermieden werden. Einzelne Exemplare lassen sich mit Hilfe einer zusammengefalteten Zeitung vorsichtig vom Essen wegschieben.

Gläser, in die Wespen gefallen sind, werden am besten komplett abgedeckt und stehen gelassen bis die Wespen ertrunken sind und später in einer entfernten Ecke des Gartens ausgeschüttet. Meist ist es besser, den Tisch zu verlassen, um Wespenstiche zu vermeiden.